Anästhesieeinleitung

Narkosebeginn: umfasst das Installieren der Geräte zur Überwachung der lebenswichtigen Körperfunktionen, das Einschlafen des Patienten und die Sicherung der Atemwege zur Sauerstoffversorgung.

Armplexusanästhesie

Betäubung eines Armes durch Injektion eines Lokalanästhetikums im Bereich des Nervengeflechtes, welches den entsprechenden Arm versorgt.

Beatmungsschlauch (=Tubus)

Kunststoffschlauch, welcher nach Narkoseeinleitung durch den Mund oder die Nase in die Luftröhre eingeführt wird.

Blutverdünnende Medikamente

Medikamente, welche die Blutgerinnung vermindern.

Einschlafmittel

Medikament, das bei Narkosebeginn gegeben wird und zum Einschlafen führt.

Gerinnungsstörungen

Störungen der Blutgerinnung, die eine verstärkte Blutungsneigung zur Folge haben.

Gesichtsmaske

Maske, die Mund und Nase umfassend auf das Gesicht gehalten wird und über die dem Patienten Sauerstoff und evt. ein Narkosegas gegeben wird.

Infusion

Flüssigkeit, die man in den Körper (meist intravenös) fliessen lässt.

Injektion

Einspritzung.

Injektionskanüle

Nadel zur Injektion.